Was ist eigentlich Astigmatismus

Von Andreas Allmoslechner

Astigmatismus gewöhnlich keine Augenerkrankung. Astigmatismus tritt vielfach auf , wenn die Oberfläche des Auges nicht gleichmäßig geformt ist. Dies führt dazu, dass Lichtstrahlen nicht gleichmäßig auf die Netzhaut fallen und Bilder unscharf oder verzerrt aussehen. Astigmatismus tritt häufig in Verbindung mit Kurz- oder Weitsichtigkeit auf, kann aber auch allein auftreten.

Was sind die Symptome von Astigmatismus?

Die Symptome von Astigmatismus können von Person zu Person unterschiedlich sein und reichen von milden bis hin zu schweren Fällen. Einige der häufigsten Symptome von Astigmatismus sind:

  • Unscharfes oder verzerrtes Sehen von Objekten auf jeder Entfernung
  • Kopfschmerzen oder Augenbelastung beim Lesen oder Arbeiten an einem Computer
  • Augenmüdigkeit oder Reizung
  • Schwierigkeiten beim Erkennen von Details
  • Blendung oder Halos um Lichtquellen herum
  • Wie wird Astigmatismus festgestellt ?
Verzerrtes Sehen bei einem Astigmatismuswert von ca 3,00 dpt

Eine Überprüfung der Sehfunktion oder Augenuntersuchung durch einen Optometristen oder Augenarzt kann Astigmatismus feststellen. Dies kann eine umfassende Messung des Auges einschließlich einer Beurteilung der Hornhautform und der Sehschärfe umfassen.

Wie wird Astigmatismus korrigiert ?

Astigmatismus kann mit Brillen oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Diese Korrekturmaßnahmen helfen, die Lichtstrahlen so zu brechen, dass sie auf die Netzhaut fallen und das Bild klarer erscheint. Eine andere Möglichkeit zur Korrektur von Astigmatismus ist die refraktive Chirurgie, wie z.B. LASIK oder PRK. Dies sind Verfahren, die die Hornhaut des Auges neu formen, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

Wie kann man Astigmatismus vorbeugen?

Es gibt keine bekannte Möglichkeit, Astigmatismus zu verhindern. Es ist jedoch wichtig, regelmäßig Auge-und Sehüberprüfungen durchführen zu lassen, um Fehlsichtigkeiten zu erkennen und zu korrigieren, bevor sie zu schweren Problemen führen.

Fazit

Astigmatismus ist eine häufige Fehlsichtigkeit, die mehrheitlich durch eine ungleichmäßig geformte Hornhaut des Auges verursacht wird. Es kann mit Brillen, Kontaktlinsen oder refraktiver Chirurgie korrigiert werden. Es ist wichtig, regelmäßige Augenprüfungen durchzuführen, um Astigmatismus und andere Fehlsichtigkeiten zu erkennen und zu korrigieren. Wenn Sie Symptome von Astigmatismus haben, suchen Sie bitte einen Optometristen, Augenarzt oder Qualifizierten Augenoptiker auf. Im Raum Kitzbühel sind wir seit über 20 Jahren spezialisiert auf die Korrektur von Fehlsichtigkeit.

Disclaimer

Es handelt sich hierbei um keinen medizinischen Rat. Bei Augenbeschwerden wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an Ihren Augenarzt. Dieser Artikel dient rein zu Informationszwecken und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Andreas Allmoslechner, Optometrist aus Kitzbühel in Tirol

Über den Autor

Mein Name ist Andreas Allmoslechner. Ich bin gebürtiger Kufsteiner und seit Anfang der 1990er-Jahre in Kitzbühel (Tirol) ansäßig.

Ich bin Augenoptikermeister und Konzessionierter Kontaktlinsenanpasser. Durch eine akademische Weiterbildung zum „Optometristen“ wurde mir der Titel „Master of Science in clinical Optomety “ von der Salus University Pennsylvania (USA, früher Pennsylvania College of Optometry) verliehen. Ich bin Member am British College of Optometrists sowie Fellow der American Academy of Optometry. Einige Jahre war ich in der Adjunct Faculty des PCO und bin Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Als Unternehmer bin ich in Kitzbühel seit mehr als 20 Jahren mit meinem Unternehmen „Allmoslechner United Optics“ ansäßig, wo wir im Herzen der Gamsstadt internationale Optometrie und Augenoptik auf höchstem Niveau leben.