Tipps zum Augenschutz: UV Strahlung im Frühjahr am Berg

Von Andreas Allmoslechner

Die UV-Strahlung in den Bergen wird im Winter und Frühjahr oft unterschätzt, aber kann tatsächlich sehr stark sein und zu Augenschäden führen. In diesem Artikel werde ich erklären, warum UV-Strahlung im Winter ein Problem darstellen kann und wie man seine Augen schützen kann.

UV-Strahlung und ihre Auswirkungen auf die Augen

UV-Strahlen sind eine Art von Strahlung, die von der Sonne ausgestrahlt wird. Sie sind unsichtbar, aber ihre Auswirkungen auf die Haut und die Augen können schwerwiegend sein. Wenn die Augen über längere Zeit einer hohen UV-Strahlung ausgesetzt sind, können sie gereizt werden und es kann zu einer Schädigung der Hornhaut der Netzhaut oder zu einer Kataraktbildung kommen.

Im Winter wird die UV-Strahlung aufgrund der reflektierenden Schneedecke noch verstärkt . Schnee reflektiert bis zu 80% der UV-Strahlung, was bedeutet, dass die Augen der Skifahrer und Snowboarder auch von unten her von der Sonne bestrahlt werden können. Je höher die Berglage ist, desto höher ist auch die UV-Strahlung.

Augenschutz im Winter

Um Ihre Augen vor den schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlung zu schützen, gibt es verschiedene Maßnahmen, die Sie ergreifen können:

Tragen Sie eine Sonnenbrille

Eine gute Sonnenbrille ist der beste Schutz vor UV-Strahlen. Achten Sie darauf, dass die Brille einen hohen UV-Schutz hat und die Augen von allen Seiten schützt. Es gibt auch spezielle Skibrillen mit integriertem UV-Schutz.

Wählen Sie die richtige Tönung

Die Tönung der Gläser hat einen Einfluss darauf, wie gut Ihre Augen vor UV-Strahlen geschützt sind. Dunklere Gläser bieten nicht unbedingt einen besseren Schutz als hellere Gläser. Es kommt darauf an, welche Art von Aktivität Sie ausüben und welche Bedingungen herrschen.

Vermeiden Sie die Sonne zu den Spitzenzeiten

Die Sonnenstrahlung ist am stärksten zwischen 10 und 16 Uhr. Wenn Sie also in den Bergen Skifahren oder Snowboarden, sollten Sie eine Sonnenschutzbrille bzw. Gletscherbrille tragen die seitlich gut schließt, als auch von oben keine Einstrahlung auf die Augen zulässt. Achten sie natuürlich auch auf den Sonnenschutz der Haut.

Fazit

Die UV-Strahlung in den Bergen im Frühjahr kann ein ernsthaftes Problem sein. Bei richtigem Augenschutz ist der Aufenthalt auch im Frühjahr am Berg unbedenklich. Sonnenschutzbrillen mit qualitativ guten Gläsern, die seitwärts gut abschließen und von oben und unten gut abdecken sind daher die beste Wahl um Augenschäden zu vermeiden.

Disclaimer

Es handelt sich hierbei um keinen medizinischen Rat. Bei Augenbeschwerden wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an Ihren Augenarzt. Dieser Artikel dient rein zu Informationszwecken und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Andreas Allmoslechner, Optometrist aus Kitzbühel in Tirol

Über den Autor

Mein Name ist Andreas Allmoslechner. Ich bin gebürtiger Kufsteiner und seit Anfang der 1990er-Jahre in Kitzbühel (Tirol) ansäßig.

Ich bin Augenoptikermeister und Konzessionierter Kontaktlinsenanpasser. Durch eine akademische Weiterbildung zum „Optometristen“ wurde mir der Titel „Master of Science in clinical Optomety “ von der Salus University Pennsylvania (USA, früher Pennsylvania College of Optometry) verliehen. Ich bin Member am British College of Optometrists sowie Fellow der American Academy of Optometry. Einige Jahre war ich in der Adjunct Faculty des PCO und bin Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Als Unternehmer bin ich in Kitzbühel seit mehr als 20 Jahren mit meinem Unternehmen „Allmoslechner United Optics“ ansäßig, wo wir im Herzen der Gamsstadt internationale Optometrie und Augenoptik auf höchstem Niveau leben.