Mehr Sicherheit durch gute Sicht beim Skifahren

Von Andreas Allmoslechner

Schlechtes Sehen ist Gefahrenquelle Nummer 1 beim Skifahren

Schlechtes Sehen wird als Gefahrenquelle beim Schisport nach wie vor unterschätzt. Knapp 80% der Stürze ohne Fremdbeteiligung sind auf Seh- und Wahrnehmungsfehler zurückzuführen. Viele dieser Stürze könnten mit dem „richtigen Durchblick“ vermieden werden.

Zahlreiche Studien belegen, dass Sehleistung und Fahrsicherheit unmittelbar zusammenhängen. Maßgeblichen Einfluss auf die Fähigkeit, Gefahrenstellen auf der Piste zu erkennen, haben Sehschärfe, Kontrastempfindlichkeit und Tiefensehvermögen, also die Einschätzung von Entfernungen. Der „richtige Durchblick“ auf der Piste ist folglich eine wichtige Voraussetzung für unfallfreien Sport. Etwa 30% der Freizeitskifahrer üben ihren Sport jedoch fehlsichtig aus, d.h. ohne eigentlich erforderliche Sehhilfe, oder aber mit unzureichender Korrektur.

Beste Sicht beim Skifahren durch Augenkorrektur

Die richtige Sehkorrektur für das Skifahren vermeidet Unfälle

Fehlsichtige Skifahrer, die ohne adäquate Korrektur auf die Piste gehen, gefährden sich und andere Wintersportler. Eine korrigierte Sport(schutz)-brille bzw. Kontaktlinsen in Kombination mit einer Sport(schutz)brille oder Skibrille gehören beim fehlsichtigen Sportler so selbstverständlich zur Ausrüstung wie der Helm. Aus unfallprophylaktischer Sicht ist die Versorgung mit Kontaktlinsen, sofern möglich, die optimale Korrektionsmethode. Diese können unter jeder Sport- und Schnee-/Skibrille problemlos getragen werden, und beschlagen bei normaler Tränenbefeuchtung nicht. Eine weitere Möglichkeit ist das Einhängen bügelloser Brillenclips in den Tragkörper der Schneebrille. Wenn die Alltagsbrille verwendet werden sollen, bieten sich spezielle Schibrillen, oder ein Schihelm mit Visier an. Beim Ski- und Snowboardfahren sollten Fehlsichtige also entweder eine spezielle Sportbrille mit entsprechenden Korrektionswerten oder Kontaktlinsen in Kombination mit einer Sportsonnenbrille oder einer Schneebrille verwenden.

Hohe Kosten vermeiden durch Sehstärkenkorrektur beim Skifahren

Verletzungen die durch Sportunfälle entstehen verursachen den Pflichtversicherungen sowie den Unfall und Krankenversicherungen massive Kosten. Bei Vielen Krankenzusatzversicherungen sind Heilbehelfe zu denen auch optische Sehbehelfe zählen mit integriert. Dies sollte mit dem zuständigen Versicherungsbetreuer abgeklärt werden. Eine vernünftige optische Versorgung mit Brille oder Kontaktlinse zählt jedenfalls zur Eigenverantwortung jedes Wintersportlers.

Bessere Sicht beim Skifahren durch den Optiker deines Vertrauens

Wenn Sie auf der Suche nach der optimalen Korrektur für Ihr Skifahren sind, solltest du also am besten den Optiker deines Vertrauens aufsuchen. Als in Kitzbühel ansäßiger Optiker sind mein Team und ich perfekt mit den Gegebenheiten des Skifahrens betraut. Allmoslechner United Optics befindet sich im Herzen der Gamsstadt und kann dir daher die optimale Korrektur für deine Sicht vornehmen, damit du Unfälle veremeidest und du dein Skivergnügen in vollen Zügen genießen kannst. Vertraue auf die Erfahrung und Kompetenz von Allmoslechner United Optics, um sicher und sorgenfrei die Pisten zu befahren.

Disclaimer

Es handelt sich hierbei um keinen medizinischen Rat. Bei Augenbeschwerden wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an Ihren Augenarzt. Dieser Artikel dient rein zu Informationszwecken und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Andreas Allmoslechner, Optometrist aus Kitzbühel in Tirol

Über den Autor

Mein Name ist Andreas Allmoslechner. Ich bin gebürtiger Kufsteiner und seit Anfang der 1990er-Jahre in Kitzbühel (Tirol) ansäßig.

Ich bin Augenoptikermeister und Konzessionierter Kontaktlinsenanpasser. Durch eine akademische Weiterbildung zum „Optometristen“ wurde mir der Titel „Master of Science in clinical Optomety “ von der Salus University Pennsylvania (USA, früher Pennsylvania College of Optometry) verliehen. Ich bin Member am British College of Optometrists sowie Fellow der American Academy of Optometry. Einige Jahre war ich in der Adjunct Faculty des PCO und bin Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Als Unternehmer bin ich in Kitzbühel seit mehr als 20 Jahren mit meinem Unternehmen „Allmoslechner United Optics“ ansäßig, wo wir im Herzen der Gamsstadt internationale Optometrie und Augenoptik auf höchstem Niveau leben.