Kurzsichtigkeit (Myopie): Alles, was du über Kurzsichtigkeit wissen musst

Von Andreas Allmoslechner

Was ist Kurzsichtigkeit?

Kurzsichtigkeit, auch bekannt als Myopie, ist eine häufige Sehstörung, bei der man in der Ferne unscharf sieht, während nahe Objekte klarer erscheinen. Kurzsichtigkeit ist in der Regel auf eine zu starke Brechkraft des Auges zurückzuführen, was bedeutet, dass das Licht zu stark gebrochen wird und der Fokus vor der Netzhaut liegt.

Wie wird Kurzsichtigkeit gemessen?

Die Messung der Kurzsichtigkeit erfolgt durch eine Augenprüfung beim Optometristen Ophthalmologen oder Augenoptikermeister. Der Optometrist verwendet dabei eine Kombination aus verschiedenen Tests, um den Grad der Kurzsichtigkeit und andere Faktoren zu bestimmen, die die Sehqualität beeinflussen können. Die Messung der Kurzsichtigkeit erfolgt in der Regel durch die Verwendung von Refraktometern, die die Brechkraft des Auges messen und so den Grad der Kurzsichtigkeit bestimmen können.

Wie wird Kurzsichtigkeit korrigiert?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kurzsichtigkeit zu korrigieren.

Die gängigste Methode ist die Verwendung von Brillen oder Kontaktlinsen

mit einer negativen Stärke, die den Fokus des Lichts auf die Netzhaut verschieben und so eine klare Sicht in der Ferne ermöglichen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Korrektur der Kurzsichtigkeit durch chirurgische Eingriffe wie LASIK oder PRK. Bei diesen Verfahren wird die Form der Hornhaut verändert, um die Brechkraft des Auges zu verändern und so die Kurzsichtigkeit zu korrigieren.

Fazit Kurzsichtigkeit ist eine häufige Sehstörung, die durch eine zu starke Brechkraft des Auges verursacht wird und zu unscharfem Sehen in der Ferne führt. Die Messung der Kurzsichtigkeit erfolgt durch eine Augenprüfung beim Optometristen, und die Korrektur erfolgt durch die Verwendung von Brillen, Kontaktlinsen oder chirurgischen Eingriffen. Wenn Sie den Verdacht haben, kurzsichtig zu sein, wenden Sie sich an einen Optometristen, der eine genaue Diagnose stellen und Ihnen bei der Auswahl der besten Korrekturoptionen helfen kann.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel nur zu Informationszwecken dient und nicht als medizinische Beratung oder Diagnose verwendet werden sollte. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, wenden Sie sich bitte an einen qualifizierten medizinischen Fachmann.

Disclaimer

Es handelt sich hierbei um keinen medizinischen Rat. Bei Augenbeschwerden wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an Ihren Augenarzt. Dieser Artikel dient rein zu Informationszwecken und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Andreas Allmoslechner, Optometrist aus Kitzbühel in Tirol

Über den Autor

Mein Name ist Andreas Allmoslechner. Ich bin gebürtiger Kufsteiner und seit Anfang der 1990er-Jahre in Kitzbühel (Tirol) ansäßig.

Ich bin Augenoptikermeister und Konzessionierter Kontaktlinsenanpasser. Durch eine akademische Weiterbildung zum „Optometristen“ wurde mir der Titel „Master of Science in clinical Optomety “ von der Salus University Pennsylvania (USA, früher Pennsylvania College of Optometry) verliehen. Ich bin Member am British College of Optometrists sowie Fellow der American Academy of Optometry. Einige Jahre war ich in der Adjunct Faculty des PCO und bin Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Als Unternehmer bin ich in Kitzbühel seit mehr als 20 Jahren mit meinem Unternehmen „Allmoslechner United Optics“ ansäßig, wo wir im Herzen der Gamsstadt internationale Optometrie und Augenoptik auf höchstem Niveau leben.