Alterssichtigkeit (Presbyopie): Ursachen, Feststellung und Korrektur

Von Andreas Allmoslechner

Die Alterssichtigkeit, auch bekannt als Presbyopie, ist eine altersbedingte Veränderung des Auges, die in der Regel ab dem 40. Lebensjahr auftritt. Mit zunehmendem Alter wird die Fähigkeit des Auges, sich auf unterschiedliche Entfernungen einzustellen, schwächer. In diesem Artikel werden die Ursachen, die Feststellung und die Korrektur der Alterssichtigkeit besprochen.

Ursachen

Die Ursachen der Alterssichtigkeit liegen in der Veränderung der Linse des Auges. Die Linse verliert im Laufe der Zeit an Elastizität und wird steifer, was dazu führt, dass sie sich nicht mehr ausreichend verformen kann, um eine klare Sicht auf nahe Objekte zu ermöglichen. Die meisten Menschen bemerken die ersten Anzeichen von Presbyopie in ihren 40ern, und sie wird im Allgemeinen im Laufe der Jahre stärker. Die häufigsten Anzeichen von Presbyopie sind Schwierigkeiten beim Lesen von kleinen Texten in der Nähe oder beim Betrachten von Objekten in einer Entfernung, die normalerweise keine Probleme verursacht hätte. Man den Abstand des zu Lesenden etwas erhöhen und es wird mehr Licht benötigt. Das sind die ersten Anzeichen.

Feststellung

Die Feststellung der Alterssichtigkeit erfolgt in der Regel durch eine Augenprüfung beim Facharzt oder Optometristen. Im Rahmen der Untersuchung und Augenmessung werden die Sehstärke und die Fähigkeit des Auges, sich auf unterschiedliche Entfernungen einzustellen, überprüft. Der Optometrist misst erst die Sehfähigkeit von jedem Auge einzeln. Folgend das binokulare Sehen für die Ferne. Dann wird festgestellt wie groß das vorhandene Akkommodationsvermögen ist. Das ist die Einstellungsfähigkeit der Augenlinse. Mit dem Kunden wird dann besprochen für welche Distanz die Brille benötigt wird. für diese Bereiche werden die Dioptrienwerte der künftigen Brille oder Kontaktlinse bestimmt. Zusätzlich können diverse weitere Tests durchgeführt werden. Zum Beispiel Konvergenztest (Fähigkeit der Einwärtsdrehung der Augen) Sinnvoll ist eine im Rahen der Lesebrillenbestimmung eine Gesamtmessung des visuellen Systems. Dies betrifft eine Reihe an Messungen, die bereits in einem anderen Artikel beschrieben wurden. Was macht eigentlich ein Optometrist? – | Optometry.at (Augendruck, optometrische Netzhautfunktionsmessung etc.:

Korrektur

Die Korrektur der Alterssichtigkeit kann durch eine Brille oder Kontaktlinsen erfolgen. Die Gläser einer Brille oder Kontaktlinsen sind so geschliffen, dass sie das Auge bei der Fokussierung auf nahe Objekte unterstützen. In der Regel wird eine Lesebrille verwendet, die ausschließlich für das Lesen von nahe gelegenen Objekten gedacht ist. Nahkomfortgläser sind Brillengläser die einen erweiterten Nahbereich bieten. Alternativ können auch sogenannte Gleitsichtgläser oder Mehrstärkengläser verwendet, die eine stufenlose Korrektur von der Ferne bis zur Nähe ermöglichen. Im spezifischen wenn bereits eine Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit besteht, und zusätzlich die Presbyopie korrigiert werden soll.

Fazit

Die Alterssichtigkeit ist eine normale altersbedingte Veränderung des Auges, die in der Regel ab dem 40. Lebensjahr auftritt. Die Ursache liegt in der Veränderung der Linse, die steifer wird und sich nicht mehr ausreichend verformen kann. Die Feststellung erfolgt in der Regel durch eine Messung der Sehfunktion am Auge durch Optometrist, Augenarzt oder befähigten Optiker. Mit der richtigen Korrektur kann die Alterssichtigkeit effektiv behandelt werden, um die Sehfähigkeit und Lebensqualität zu verbessern.

In meinem Optikgeschäft in Kitzbühel bieten wir eine große Auswahl an Brillen und Kontaktlinsen sowie eine umfassende Beratung zum Thema Alterssichtigkeit. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Wahl der passenden Korrektur für Ihre Bedürfnisse.

Disclaimer

Es handelt sich hierbei um keinen medizinischen Rat. Bei Augenbeschwerden wenden Sie sich bitte direkt und unverzüglich an Ihren Augenarzt. Dieser Artikel dient rein zu Informationszwecken und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Andreas Allmoslechner, Optometrist aus Kitzbühel in Tirol

Über den Autor

Mein Name ist Andreas Allmoslechner. Ich bin gebürtiger Kufsteiner und seit Anfang der 1990er-Jahre in Kitzbühel (Tirol) ansäßig.

Ich bin Augenoptikermeister und Konzessionierter Kontaktlinsenanpasser. Durch eine akademische Weiterbildung zum „Optometristen“ wurde mir der Titel „Master of Science in clinical Optomety “ von der Salus University Pennsylvania (USA, früher Pennsylvania College of Optometry) verliehen. Ich bin Member am British College of Optometrists sowie Fellow der American Academy of Optometry. Einige Jahre war ich in der Adjunct Faculty des PCO und bin Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Als Unternehmer bin ich in Kitzbühel seit mehr als 20 Jahren mit meinem Unternehmen „Allmoslechner United Optics“ ansäßig, wo wir im Herzen der Gamsstadt internationale Optometrie und Augenoptik auf höchstem Niveau leben.